Lebenskünstler - zweiteiliges Seminar (KVHS Norden) (T = aktuell angebotenes Seminar)

- Entfaltung der Seele durch Befreiung vom inneren Kritiker.

Der innere Kritiker und unser wahres Wesen, ab 8. November 2019

Informationsabend via Skype 26. September 2019, 19.30 - 20.30 Uhr. KVHS-Norden, Uffenstraße 1.

Der Richter ist diejenige Kraft in Ihnen, welche ihren Wert als menschliches Wesen unablässig berechnet, abschätzt und damit Ihre Fähigkeit einschränkt, im gegenwärtigen Moment voll und ganz lebendig zu sein. (Byron Brown)

ThinkstockPhotos-585522428
ThinkstockPhotos-585522428

Dieses zweiteilige Seminar bringt uns tiefer in Kontakt mit unserem wahren Sein, mit expansiver Kraft, echtem Willen, Mitgefühl mit uns selbst und mit der Erkenntnis, dass wir eine freie, lebendige Seele sind. Wir lernen, uns zunehmend vom inneren Kritiker zu desidentifizieren und die Qualitäten unserer essentiellen Natur zu leben.

Der „innere Kritiker“, der „innere Richter“, der innere Antreiber, das „Über-Ich“ sind Namen für eine innere Stimme, die jede Erfahrung und jedes Erlebnis in unserem Leben bewertet, beurteilt und kritisiert und damit unser Verhalten nachhaltig bestimmt. Leicht halten wir diese Stimme für die Wahrheit über uns selbst. So werden wir zum Sklaven unserer eigenen Vorstellungen darüber wie wir sind und wie wir sein sollten.

In der kindlichen Entwicklung übernimmt das Über-Ich die Aufgabe, als unser Gewissen zu fungieren. Von Eltern und Erziehern übernehmen wir die Maßstäbe dafür, was richtig und falsch ist. Das Über-Ich ist weder böse noch schlecht. Es hat uns geholfen integriert aufzuwachsen. Aber unglücklicherweise operiert es im Erwachsenenalter weiterhin mit Schuldgefühlen und Scham, um uns dazu zu bringen uns im Sinne der überkommenen Moralvorstellungen "richtig" zu verhalten. In der Kindheit hat sich das Über-Ich als notwendige Instanz entwickelt, um uns auf unser Leben in der Gesellschaft vorzubereiten und uns Anerkennung zu verschaffen. Aber unglücklicherweise haben wir uns durch diese zunehmende Ausrichtung auf die Forderungen des inneren Richters von unserer Spontaneität, ursprünglichen Lebendigkeit und den Kontakt mit unserer eigenen Wahrheit mehr oder weniger abgeschnitten. Im Gegensatz zu unserer lebendigen Seele ist der innere Richter mechanisch, einschränkend und unsensibel. Er agiert wie ein aus der Zeit gefallener, inzwischen ineffektiv gewordener Manager, der stur immer noch die in der Kindheit erlernten Befehle gibt.

Wir setzen das einfühlsame innere Erforschen, Meditation und Achtsamkeitsübungen zur Stärkung unserer Präsenz ein, um uns aus dem Gefängnis alter, selbst-begrenzender Muster zu befreien und uns zunehmend als offene, spontane, dynamische Seele im Hier und Jetzt zu erfahren. Der innere Richter wird dabei zunehmend durch ein flexibles lebendiges Gewissen ersetzt, dass sich aus der Tiefe unseres Seins speist.

Mädchen im Körbchen.klein



Elemente der Jahresgruppe:
Das Seminar wendet sich an Menschen, die der ihrer eigenen inneren Wahrheit tiefer auf die Spur kommen wollen. Er besteht aus zwei Teilen.
Bei Interesse setzen wir die Arbeit mit weiteren Seminaren fort.



Wochenende: 8. bis 10. November 2019
Einführung in die Praxis von Meditation, einfühlsamem Erforschen und die Auseinandersetzung mit dem inneren Richter.
- mit unserer inspirierten, lebendigen Seele tiefer in Kontakt kommen,
- Einübung verkörperter Achtsamkeit im Hier und Jetzt, 
- Achtsamkeitsübungen für die tägliche Praxis,
- Erlernen der stillen Achtsamkeits-Meditation,
- Einführung in die Praxis einfühlsamer Selbsterforschung,
- Einstimmen in Körpereinfühlung, Offenheit und Selbstakzeptanz,
- den inneren Kritikers durch Aktivierung expansiver Kräfte aus der eigenen Mitte entmachten,


Bildungswoche 10. bis 14. Februar 2020
Thema: Achtsamkeit, innere Balance und Selbstwirksamkeit durch Entmachtung des inneren Kritikers.

- den Zugang zu unseren essentiellen menschlichen Qualitäten wie Offenheit, expansive Kraft, Freude, Selbstliebe, Mitgefühl, und Klarheit stärken, 
- die innere Balance zwischen verschiedenen Lebensbereichen finden,
- den Zugang zum eigenen "roten Faden" persönlicher Entwicklung stärken,
- Förderung von Selbstwirksamkeit und Resilienz durch verkörperte Präsenz.
- Gespür für die innere Wahrheit entwickeln und auf eigene Intuition stärker vertrauen,  
- den inneren Richter und seine vielfältigen Gesichter kennen lernen, 
- die Stimme des inneren Richters als getrennt von unserem wahren Selbst kennen und erfahren, 
- Urteile des inneren Kritikers als Angriffe erkennen und empfinden, 
- Arten sich mit dem inneren Kritiker zu verwickeln, bewusst machen,  
- Strategien zur Entmachtung des inneren Kritikers einüben,
- Dialog mit dem inneren Team verschiedener Persönlichkeitsanteile, 
- die Bedeutung von persönlichem Willen und echter Stärke im Prozess der Desidentifikation vom Richter,
- Die Wichtigkeit von vertrauensvollem Kontakt, verkörperter Präsenz, Selbstmitgefühl und Gegenwartsklarheit, 
- zunehmend unseren wahren Wert und die Weite und Anmut unseres wahren Wesens leben.


iStock-538328736
iStock-538328736

Hauptelemente der Jahresgruppe:

> Stille Meditation
Die natürliche Methode der Atemwahrnehmung stärkt bei regelmässiger Praxis die verkörperte Präsenz im Hier und Jetzt. Die Technik ist sehr einfach zu erlernen und auszuüben. Sie führt in tiefe Entspannung und stärkt die innere Resiliens im Umgang mit Stress und hilft gleichzeitig psychosomatische Belastungen abzubauen.

> Erforschen in Präsenz
Wir erkunden, vor allem in Zweier- und Dreiergruppen, mit Freundlichkeit und Offenheit gegenüber uns selbst und anderen sowie mit körperorientierter Achtsamkeit unsere Erfahrungen von Moment zu Moment sowie zu Seminarthemen und persönlichen Themen. So lösen sich alte Identifikationen und emotionale belastende Muster auf und damit verbundener Stress kann sich lösen. Der Zugang zu mehr heiterer Gelassenheit in uns vertieft sich. Grundlage dabei ist unser Vertrauen in die eigene innere Führung und die Freude am Endecken des eigenen, wahren Wesens.

> Freies Bewegen zu Weltmusik
Wir beginnen häufig die Lehrgangseinheiten mit bewusstem Ankommen im Körper durch freies Tanzen zu kraftvoller Weltmusik.

> Achtsamkeitsübungen
Im Einklang mit den Themen der Treffen übern wir mit verschiedenen aktiven und stillen Zugängen zur Achtsamkeit verkörpert im Hier und Jetzt zu sein. Die Teilnehmer erlernen so spielerisch verschiedene Gewahrseins- und Bewegungsübungen auch für zu Hause zur Stärkung von Achtsamkeit im Alltag.

> Vorträge
Kurzvorträge des Seminarleiters führen in das jeweilige Thema ein und öffnen den Raum für das einfühlsame Erforschen.

> Mitteilungsrunden: "Runden" im Plenum bieten allen Teilnehmern die Gelegenheit, ihre Erfahrungen und Fragen einzubringen. Der Dialog in der Gruppe und mit den Seminarleitern öffnet den Raum für eine vertiefte Reflexion und Verarbeitung von belastenden Erlebnissen sowie tieferes Verstehen.

> Einzelbegleitung im Plenum: Während zwei Phasen je Wochenende haben die Teilnehmer Gelegenheit, ein Thema in einer ca. zwanzigminütigen Sitzung mit dem Lehrgangsleiter zu bearbeiten. Jeder Lehrgangsteilnehmer hat an zwei Wochenenden des Lehrgangs hierzu die Möglichkeit.

> Lesen, Hören, Sehen
Lesehinweise und von Fall zu Fall Seminarunterlagen dienen der vertieften Auseinandersetzung mit den Lehrgangsthemen. Ausserdem geben wir Hinweise zu allgemeins zugänglichen Video- und Audio-Vorträgen.

> Integration ins tägliche Leben
Der Erfolg der Jahresgruppe basiert ganz wesentlich auf einer kontinuierlichen individuellen Praxis. Die Motivation dazu liefert uns der Herzenswunsch, tiefere Zugänge zu uns selbst zu erschliessen und unserem wahren Sein auf die Spur zu kommen. Elemente der Praxis sind die stille Meditation, Achtsamkeitsübungen im Laufe des Tages, Austauschsitzungen mit anderen Teilnehmern im Erforschen in Präsenz und die Offenheit für die Bedeutsamkeit, dessen was uns im täglichen Leben widerfährt. Auch eine aktive, selbstbestimmte Lebenspraxis mit Leichtigkeit und Freundlichkeit gegenüber uns selbst und anderen helfen uns mehr und mehr in uns den Lebenskünstler zu entdecken.

iStock-672310454
iStock-672310454

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme ist für das Wochenende und die Bildungswoche verbindlich.

Studium in der Ridhwan-Schule
Dieses Seminar bietet auch eine Einführung in de Möglichkeiten einfühlsamer Erforschung unserer inneren Wahrheit. Weiterführende kontinuierliche Gruppen dazu bietet die Ridhwan-Schule an, in der wir selbst seit 1998 studieren. (Wir sind keine Ridhwan-Lehrer.) Mehr zu unserem Erfahrungshintergrund.

Seminarleiter: Ernst Schulze Bremer

Termine:
- Wochenende: 8. bis 10. November 2019
Seminarzeiten: Fr, 15:15 – 20:30 Uhr, Sa, 09:00 – 17.15 Uhr, So, 09:00 – 13.30 Uhr.

- Bildungswoche 10. bis 14. Februar 2020
Seminarzeiten: Mo – Do, 09:00 – 17:00 Uhr, Fr, 09:00 – 14.00 Uhr,

Teilnehmerzahl:: 10 bis 16 Personen

KVHS-Gebühr: für 60 UStd. 495 €, zu zahlen in 3 Raten á 165 €.

Kündigung: Rücktritt bis 20. Oktober 2019. Danach ist eine Kündigung ausgeschlossen.

Anmeldung
Nur an die Kvhs Norden, Fachbereich Arbeit und Beruf, Beatrix Kleffmann, Tel. (04931)-924-183, b.kleffmann@kvhs-norden.de. Der Lehrgang beginnt termingemäß, wenn die Mindestteilnehmerzahl (12 TN) erreicht wird. Bei regelmäßigem Besuch wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt. Anmeldung

Informationsabend via Skype 26. September 2019, 19.30 - 20.30 Uhr. KVHS-Norden, Uffenstraße 1.